Erbrecht / Schenkungssteuer- Erbschaftssteuerrecht:  
Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Erbschaftsteuer (zur Ungleichbehandlung von Bar- und Immobilienvermögen) wird nun spätestens in 2006 erwartet:

Der Handlungsbedarf für Immobilienbesitzer, die ihren Nachkommen eine vermutlich drastisch erhöhte Erbschaftsteuer bei einer Immobilienvererbung zu einem späteren Zeitpunkt ersparen wollen steigt. Immobilien werden derzeit im Bundesdurchschnitt bei der Berechnung der Erbschaft- oder Schenkungsteuer nur mit rd. 51 Prozent des tatsächlichen Verkehrswertes erfasst. Darin kann eine Ungleichbehandlung gegenüber der Vererbung von Bar- und Wertpapiervermögen gesehen werden.

Unverzügliches Handeln ist angezeigt! Beispielsweise durch grundbuchlich abgesicherte Wohn- oder Nießbrauchsrechte kann man sich i.ü. vor der evt. Undankbarkeit der Beschenkten schützen (siehe auch unsere website: Notare informieren—Erbe und Schenkung---Erbschafts-und Schenkungssteuer).