Betrügerische Gewinnbenachrichtigungen (Mercedes SLK):  
Seit dem 4.4.2011 wurde unsere Kanzlei davon in Kenntnis gesetzt, dass Dritte unter unberechtigter Verwendung der Firmierung der "Winter & Partner Rechtsanwaltskanzlei“ (z.T auch Notarkanzlei) Personen telefonisch kontaktieren und diese von einem angeblichen Gewinn informieren, welcher nach Zahlung eines Betrages von z.B. 650,- € nach Istanbul über Western Union ausgeliefert werden könne (Western Union deshalb, weil die Zahlung nicht verfolgt werden kann).

Unsere Kanzlei hat mit diesen Gewinnbenachrichtigungen nichts zu tun. Es werden aber auch Namen anderer real existierender Kanzleien deutschlandweit missbraucht. Dabei besteht die Zielgruppe der Betrüger aus Senioren. Unter mißbräuchlicher Verwendung beruflicher Titel wie Rechtsanwalt und Notar und Dr. Titeln und dem Mißbrauch der Namen von mehreren Anwalts- und Notarkanzleien die nichts mit den Betrügereien zu tun haben soll Vertrauen bei angeschriebenen oder angerufenen Senioren erzeugt werden. Die Betrüger arbeiten natürlich mit einer anderen Telefonnummer als der unserigen oder anderer Kanzleien, deren Namen missbraucht wird. Betroffene, denen dies auffällt, wird auf Nachfrage hin von den Betrügern gesagt, dass man "EXTRA" eine besondere Nummer eingerichtet habe, damit die Angelegenheit "schneller" bearbeitet werden könne. Die Betrüger benennen als Ansprechpartner u.a. Frau Rechtsanwältin Dr. Weiss, Frau Rechtsanwältin Dr. Fischer, Frau Notarin Dr. Fürstenberg, die allesamt weder Rechtsanwältinnen, noch Notarinnen sind und mit unserer Kanzlei auch nichts zu tun haben.

Beispiel für das Vorgehen der Betrüger:

Am 4.4.2011 wurde unserer Kanzlei durch Herrn H. mitgeteilt, dass er von einem Gewinn in einem angeblichen Gewinnspiel benachrichtigt worden sei (Mercedes SLK). Wegen der Einzelheiten solle er sich bei der Rechtsanwaltskanzlei Winter & Partner in Berlin, Frau Rechtsanwältin Dr. Weiß, unter der Telefonnummer 030 / 60986424 in Verbindung setzen. Herr H. hat diese Telefonnummer angerufen. Eine Frau, welche (fälschlich) vorgab, Rechtsanwältin Dr. Weiß zu sein, teilte ihm mit, dass er einen Mercedes SLK gewonnen habe, dieser befände sich jedoch in der Türkei. Um seinen Gewinn zu erlangen, müsse er einen Kostenvorschuss leisten.
.
Er habe jedoch auch die Möglichkeit, sich den Gewinn in bar auszahlen zu lassen. Auch in diesem Fall müsse jedoch zunächst ein Kostenvorschuss für den Transport des Mercedes aus der Türkei nach Deutschland gezahlt werden.

Herr H. bat die Frau, die sich als Frau Dr. Weiß ausgab telefonisch darum, ihm etwas zu schicken, aus welchem sich schriftlich der Gewinnanspruch ergäbe. Dies erfolgte prompt. Die per mail übersandte „Gewinnbenachrichtigung“ machte deutlich, dass weder der verwandte Briefkopf, noch die Postleitzahl noch die Telefonnummer mit unserer Kanzlei übereinstimmte. Auch eine Frau Dr. Christina Weiss hat mit unserer Kanzlei nichts zu tun. Versandt wurde das Schreiben von der email adresse „faxen24@live.de“.

Die Täter arbeiten im Übrigen offensichtlich mit Callcenter und diese wiederum nutzen für die Kontaktanrufe sogenannte „Voice over IP-Nummern (VoIP)“, die im Display der Angerufenen als deutsche Festnetznummer erscheinen. Tatsächlich handelt es sich aber um nicht ortsgebundene VoIP’s und der Anruf erfolgt nach derzeitigem Kenntnisstand tatsächlich aus einem ausländischen Callcenter.

Bei dem sogenannten Kostenvorschuss handelt es sich in der Regel um einen Betrag in einer Größenordnung von 650,--€.

Wenn ein Betroffener den RA und Notar Martin Winter sprechen will, dann heißt es seitens der Betrüger, dass Herr "Professor Winter" oder Herr "Notar Winter" vor mehreren Jahren verstorben sei, man könne ihn daher nicht sprechen.

Dies ist kein Einzelfall geblieben. Täglich erreichen unsere Kanzlei Anrufe von Personen, die von Unbekannten betrogen werden sollen, aber zu Recht misstrauisch sind (schließlich hat man ja an keinem Gewinnspiel teilgenommen und bereits die von den Betrügern benannte Telefonnummer stimmt mit der unserer Kanzlei nicht überein, hinzukommt, dass man jedenfalls als informierter, kritischer Bürger von Betrügereien dieser Art auch Kenntnis haben dürfte).

Die betrügerische Vorgehensweise gegenüber Senioren wird auch vertieft unter http://www.pfiffige-senioren.de/nigeriaconnectiongewinn.html#a dargestellt.

Fallen Sie nicht auf Betrügereien dieser Art herein!

Senioren im Verwandtenkreis (insbesondere Eltern) sollte man insbesondere anhand der Beispiele, die unter www.pfiffige-senioren.de zu finden sind über die vielfältigen Methoden von Betrügern aufklären, damit Gutgläubigkeit der Senioren nicht ausgenutzt werden kann.

Sollten Sie bereits auf Grund eines solchen "Pseudo-Gewinns" Zahlungen geleistet haben oder sollte man versucht haben Sie zu betrügen, sollten Sie umgehend Strafanzeige bei Ihrer örtlichen Polizeidienststelle erstatten.