Erbschein  
Im Erbfall verlangen Grundbuchamt, Handelsregister, Banken und Versicherungen in der Regel einen Nachweis für das Erbrecht. Dann muss der Erbe erst einen Erbschein beantragen, beispielsweise beim Notar.
Mit Testament oder Erbschein vom Notar ist in der Regel kein Erbschein erforderlich.

Das spart Geld: Haben Sie, sagen wir mal 150.000 € zu vererben, kostet ein Testament beim Notar etwa 282 € zzgl. Schreibauslagen, Portokosten und Mehrwertsteuer. Ein Erbschein dagegen würde ungefähr 564 € kosten. Die können Sie sich mit einem notariellen Testament sparen. Es werden auch keine Notargebühren nachverlangt, wenn sich das Vermögen im Lauf der Jahre vermehrt.