GZSZ, aber nie ohne Notar  
Gar nicht so einfach, die Sache mit dem Recht. Schon gar nicht in Deutschland. Deshalb will es das Gesetz, dass Sie sich in wichtigen Angelegenheiten von einem Notar beraten lassen bevor sie eine für Sie wichtige Erklärung abgeben.

Die Beurkundung bietet einen wichtigen Schutz für alle Beteiligten. Besonders, wenn sie selbst unerfahren sind. Zumal die Notare schon von Gesetzes wegen verpflichtet sind, die Wünsche aller Parteien zu erforschen und ihre Interessen zu wahren. Deshalb treten die Notare dort, wo Interessensgegensätze aufeinanderprallen, auch schon mal als Mittler auf. Lassen Sie sich also ruhig vom Notar bei allen wichtigen Rechtsschritten beraten. Nicht nur, wenn es der Gesetzgeber vorschreibt.


Notare werden insbesondere in folgenden Bereichen tätig:

- Immobilien: Kauf, Schenkung, Nießbrauch, Bauträgervertrag, Teilungserklärung, Bestellung von Grundschulden und Hypotheken etc.

- Ehe, Partnerschaft und Familie: Ehevertrag, Scheidungs- und Partnervertrag, Adoption

- Erbe und Schenkung: Testament und Erbvertrag, Erbscheinsantrag, Nachlassverteilung, vorweggenommene Erbfolge, Schenkungsvertrag etc.

- Unternehmen: Gründung oder Umgestaltung einer Gesellschaft, Anteilsübertragungen, Handelsregisteranmeldung etc.


- Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung

- Streitvermeidung, Schlichtung, Mediation: Scheidungsvereinbarung, Nachlassauseinandersetzung, vollstreckbare Urkunden, Schlichtungs- und Schiedstätigkeit etc.

- Wir können Ihnen als Notare aber auch helfen, wenn es um Angelegenheiten im Ausland geht. So etwa, wenn Sie eine Immobilie im sonnigen Süden erwerben möchten.